Welpentagebuch

zurück


29.08.2015 – 1 Woche alt
Die erste Lebenswoche ist bereits vergangen – eine Woche voller Welpenglück und Liebe! Hexi und ihren Babies geht es hervorragend. Die Buben wachsen vor sich hin, haben bereits am 2. Lebenstag ihre Nabelschnur verloren, und nach 6 Tagen ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Kein Wunder bei der „All you can eat“-Milchbar! 😀 Hexi ist eine ganz zauberhafte Mama. Ich kann mich gar nicht satt sehen an der kleinen Familie, sie ist einfach unfassbar schön. Daher gibt es auch eine Menge Bilder und Videos, um euch an der Entwicklung unserer Jungs teilhaben zu lassen. 🙂

Kleiner Tipp: Die Videos unbedingt in HD-Qualität ansehen!


22.08.2015 – Geburtstag
Pünktlich 36 Stunden nach dem Temperaturabfall schenkte Hexi zwei gesunden und wunderschönen Welpen das Leben. Um 09:40 gebar sie einen roten Rüden mit 162 Gramm, und um 10:05 einen schwarz-roten Rüden mit 175 Gramm. Beide sind kräftig und sehr fit, worüber ich sehr erleichtert bin. Auf Hexi bin ich unfassbar stolz! Sie ist so eine liebevolle, fürsorgliche und instinktsichere Mama. Der kleinen Familie geht es sehr gut. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie froh ich bin. Sehr gut gemacht, meine kleine Maus! 🙂 Danke Brigitta für deine Unterstützung. Willkommen im Leben, Buben! *liebhab*

Ein erstes Video gibt es bereits. 🙂


21.08.2015
Endspurt! Seit nun über einer Woche messe ich bei Hexi die Temperatur, denn man sagt, dass etwa 12-36 Stunden bevor die Welpen auf der Welt sind, die Temperatur um 1-2 Grad fällt. Glücklicherweise stört Hexi das Messen nicht wirklich. Ich habe deshalb so früh zu messen begonnen, um Kontrollmessungen zu haben, wie stark sie im „normalen“ Leben schwankt. Okay, ganz so konstant ist sie nicht, aber sie bewegte sich immer zwischen 36,6°C und 37,2°C. Gestern Abend stand auf dem Thermometer auch wieder 36,6°C und ich dachte mir erstmal nicht viel dabei. Nach dem Füttern haben wir auf der Couch dann etwas gekuschelt, und mir fiel auf, dass Hexi sich sehr kalt anfühlte. Aus reiner Neugier habe ich nochmal gemessen, und tatsächlich, ihre Temperatur betrug 36°C.  Hier unsere kleine Gradkurve 🙂

Temp_Hexi_HP

Die Nacht und der heutige Tag war aber noch recht ruhig. Jetzt beginnt sie langsam unruhiger zu werden, und in den Garten muss sie nun auch wesentlich öfter. Die Körbe werden von ihr umgestaltet, und sie ist jetzt auch sehr anhänglich. Auch der Bauch ist nun sehr gesunken. Die Bewegungen im Bauch sind mittlerweile deutlich spürbar – und auch seit gestern sichtbar. Sooo lieb!

Ach, und übrigens: Das Röntgen an Tag 56 zeigte zwei Welpen. Einer lag bereits in Geburtsposition mit dem Köpfchen Richtung „Ausgang“, und der Zweite möchte wohl mit den Füßen voran geboren werden. Wir werden sehen. 🙂
Allerdings frisst sie noch sehr gut – ob sie das wohl überhaupt einstellt? Ich glaube, dass wir noch ein wenig Zeit haben, möglicherweise schlüpfen sie schon diese Nacht? Hach, so aufregend! Looos geht’s! Ich bin ja schon sooo neugierig! 🙂


10.08.2015
Huuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuunger! Sie hat sooooo einen großen Hunger! 😀 Wenn ich in die Küche gehe, steht plötzlich Hexi neben mir, die doch gerade noch schlafend im Bett lag, als ich aufstand. Esse ich einen Keks, werde ich hypnotisiert. Ach, und die Krönung war vor wenigen Tagen, als ich nach dem Mittagessen nach Hause kam, und mir Hexi und Arkani grinsend entgegen liefen. Das ist meist kein gutes Zeichen…sie haben den Müll ausgeräumt in der Hoffnung was Essbares zu finden! 😀 Schlimme Kinder…

11695833_984357981595256_6474337151639816293_n
Daher haben wir den Mittagssnack auf eine komplette Portion erhöht, und sie darf bei mir immer mitnaschen, wenn ich esse (was sehr oft der Fall ist…). Damit kommen wir beide gut zurecht.
Die Wurfbox wurde für die Geburt nun auch mit einem Tisch ausgestattet, den wir vor wenigen Tagen beim Ikea, inklusive einiger Welpenspielzeuge und kleiner Handtücher, gekauft haben. Nun ist sie also fertig 🙂

DG8A716_klein

Ich find das Welpengehege ja sehr nett…aber wichtig ist eigentlich nur, dass es auch Hexi gefällt. Und das tut es glücklicherweise auch! Sie liebt ihr neues Riesenkörbchen! 🙂 Eine große, superkuschelige Höhle nur für sie – okay, mit Arkani teilt sie auch manchmal. Tagsüber, besonders aber abends liegt sie viel und gerne drinnen, also alles richtig gemacht.

DG8A709_klein

Gestern Abend fand ich Hexi und Arkani dann auch zusammen in der Wurfkiste…er bleibt immer in der Nähe seines Mädchens, so lieb!

DG8A7104

Ansonsten geht es Hexi weiterhin, trotz der großen Hitzewelle, die wir aktuell hier haben, sehr gut. Morgens gehen wir meist spazieren, wobei sie immer noch problemlos mithält. Die Runden sind zwar momentan kleiner, was aber weniger an Hexi, sondern an der Hitze liegt. Da wollen nicht mal die Jungs viel laufen. Der Babybauch wächst schön vor sich hin; ich finde ihn einfach bezaubernd!

Hexi und Arkani machen das einfach toll. Bin ganz schön stolz auf die werdenden Eltern!

11012479_984358124928575_5123911132746323113_n


31.07.2015
Hexi geht es fantastisch! Da die Temperaturen die letzen Tage sehr angenehm waren, sind wir viel spazieren gegangen, wo die Maus zwar nicht mehr ganz so wild durch die Gegend läuft, aber noch fein mithält. Die meiste Zeit bleibt sie direkt hinter oder neben mir, manchmal aber lässt sie sich doch auf ein (wenn auch nicht mehr ganz so wildes) Spiel mit Arkani ein, oder läuft einfach mit den anderen mit. Ihr Appetit ist weiterhin sehr gut, aber nicht übermäßig. NOCH klaut sie nicht. Wir haben nun auf Welpenfutter umgestellt, was sie seeehr lecker findet. Bisher kommt sie mit 2 Portionen (manchmal gibt es noch einen Esslöffel Cottage Cheese zu Mittag) aus – mal sehen wielange das so bleibt. Der Babybauch wächst in den letzten Tagen sehr rasch; ich kann mich gar nicht daran sattsehen. Sowas von süß!

11800388_981524385211949_115517916147451154_n

Ihre Taille ist aber gut sichtbar – die Gewichtskontrolle ist ja mit Babybauch nicht mehr so einfach! 😀 Insgesamt ist Hexi sehr ausgeglichen und fordert, wenn wir beispielsweise Besuch haben, immer wieder ihre Pausen ein. Sie achtet sehr darauf, dass niemand in ihrer Nähe zu wild wird – zum Leidwesen von Arkani, der leider überhaupt nicht versteht, warum sie nur mehr selten mit ihm durch den Garten saust. Wenn wir schon vom Papa reden: Der ist weiterhin sehr sehr scheinschwanger. Sein Appetit scheint grenzenlos momentan und er möchte mindestens genau so viele Bauchküsse und Kuscheleinheiten wie seine Braut. Da reichen manchmal selbst zwei Hände nicht aus… Außerdem haben wir vor wenigen Tagen Hexis Wurfbox samt Gitter aufgebaut – und wer musste es probeliegen? Natürlich Arkani. Und Xandro. Und Wasti. Oh, und Dessy!

11807236_979680795396308_6507318654598510150_o

Nachdem es alle für gut befunden haben, hat sich die Prinzessin dann selbst hineingewagt…und direkt unter der Decke versteckt. 🙂 So, wie auf dem Bild, wird der Welpenbereich nicht mehr lange aussehen. Die blaue Kudde liegt momentan noch drinnen, damit es gemütlich ist und Hexi sich wohlfühlt. Der Wurfkorb ist nun ausgetauscht, denn der war mir dann doch zu groß. Jetzt hat sie einen kleineren mit sehr weichem Überzug, in den sie – nachdem es der scheinschwangere Papa natürlich getestet hat – sich direkt hineingelegt hat. Super! Umso weicher, desto besser…ich kenn meine Pinscher ja! 😀


21.07.2015
Die Zeit, in der sie sich sehr zurückgezogen hat, ist nun vollständig vorbei. Dafür ist sie nun umso anhänglicher und verschmuster. Aktuell schlafe ich mit ihr gemeinsam in der Nähe meines Gesichtes ein und werde von einem sich herankuschelnden Pinscher geweckt. Das sieht in etwa so aus:

11774697_976897185674669_1901652567_n Die meiste Zeit sitzt oder liegt sie neben mir, wedelt und versucht mich zu hypnotisieren – so lange, bis ich ENDLICH ihren Bauch abbussel. Das findet sie aktuell gaaaanz toll! 🙂 Apropo Bauch! Der wächst vor sich hin, was ich sooo schön finde! Vorgestern war der Moment, in dem ich ihn das erste Mal gespürt habe – hart und etwas „abgekapselt“ vom restlichen Bauch, und eben hat er sich bei einer sitzenden Hexi nochmal deutlich gezeigt. Ganze 5cm hat sie seit dem Deckakt an Taillenumfang (also direkt hinter der letzten Rippe) zugenommen. Gestartet haben wir nämlich bei 33cm und sind mittlerweile bei 38cm angelangt! Aber alles ist schön im Maß – der Bauch ist schön straff und man sieht ihn ja auch nicht direkt, sie sieht aktuell nur einfach etwas gut ernährt aus.

11774240_976896282341426_1627212590_nNur nach dem füttern…da kann sie ihre Trächtigkeit nun nicht mehr verheimlichen.

11759639_976897792341275_1848802078_n
Ich achte sehr darauf, dass sie ihre normale Futtermenge weiterhin bekommt, um nicht zu dick zu werden. Das sind aktuell etwa 140g am Tag + etwas Obstquark zu mittag. Ihr Appetit ist weiterhin sehr gut, und auch sonst geht es ihr sehr gut. Beim Spazieren hält sie noch gut mit, wenn auch mit Pausen zwischendurch. Sie wirkt sehr ausgeglichen, und ich habe wirklich das Gefühl, dass sie die Trächtigkeit genießt. Oder doch nur die ganze Aufmerksamkeit und dass sie nun wirklich ALLES darf? Naja, das hat sie sich ja auch verdient. 🙂
Arkani ist immer an ihrer Seite; es scheint tatsächlich so, als wäre er ein wenig mitschwanger. Er hat noch mehr Appetit und weiß das auch guuut mitzuteilen (er bettelt fast noch mehr als Hexi), hat heute als erster die Wurfbox eingelegen und schläft aktuell auch ganz viel – achja, und seinen Bauch, den darf man nicht vergessen. Den möchte er unbedingt auch abgebusselt bekommen.
Also alles in allem läuft es bisher wirklich gut, und ich freue mich auf die nächsten Tage, es ist alles so spannend!
Ein paar Bilder habe ich heute noch im Garten gemacht von der werdenden Mami. Das Bäuchlein kann man darauf auch deutlich erkennen, finde ich.

Ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden! 🙂


18.07.2015
Ab Tag 11 der Läufigkeit von Hexi zeigten alle meine 3 Rüden deutlich an, dass Hexi ihren Eisprung hat. Ich habe sie bereits an Tag 10 zusammen gelassen, da kam es allerdings nicht zum Deckakt, denn Arkani merkte, dass sie noch nicht soweit war. Am nächsten Tag aber waren sich beide einig, und nach kurzem Vorspiel und Flirterei kamen sie zum Hängen. 20 Minuten später war es dann auch schon wieder vorbei! 🙂 Zwei Tage später habe ich sie noch einmal zusammen gelassen, allerdings lies sich Hexi nicht mehr decken – sie war sich wohl schon sicher, dass sie aufgenommen hat. Mir wurde erzählt, dass das gar nicht ungewöhnlich ist, sondern durchaus gut – na dann!

Es befinden sich keine Bilder in dieser Galerie.

Worauf ich sehr stolz bin ist, dass die Rüden in der Zeit untereinander keine Probleme und sich weiterhin gut verstanden haben; ist ja doch nicht selbstverständlich . Feine Jungs, so soll’s sein! An Tag 14 dürfte der Eisprung wohl vorüber gewesen sein, denn die Rüden reagierten weit weniger auf sie. Xandro konnte bereits ab Tag 14 wieder gemeinsam mit ihr laufen. Nur Hexi war weiterhin der Meinung, dass sie noch seeeehr attraktiv ist 😉
8 Tage nach dem Deckakt war die Läufigkeit dann auch schon wieder vorbei, und die Warterei und Ungewissheit fing an. Ein Glück, dass ich ja so geduldig bin… *seufz*

Hexi half mir aber gut durch die Zeit, indem sie immer wieder schöne Hinweise darauf gab, dass der Deckakt erfolgreich war. Bereits in den ersten Tagen mäkelte sie beim Essen herum, badete äußerst oft in der Sonne (ob die Welpen in der Sonne schneller brüten?) und zog sich die letzten Tage enorm zurück. Sie scheint ihrem eigenen Körper zu lauschen und verbrachte den Tag am liebsten unter der Decke im Bett. Kuschelig ist Hexi ja ohnehin schon sehr, aber in den vergangenen Tagen wurde ich von einem Pinscher im Gesicht aufgeweckt, dem das eigentlich immer noch nicht nah genug war. 10 Minuten musste intensiv gekuschelt werden, erst dann durfte ich aufstehen. Arkani musste in der Hinsicht etwas zurückstecken, denn kaum streichelte ich ihn, kam das Hexenkind auch schon angelaufen. Aber was tut man nicht alles für seine Braut! 😀 Die Zitzen sind ja bereits in der Läufigkeit etwas größer geworden, allerdings hat sich das auch nicht wieder gelegt, sondern speziell in den letzten Tagen sind sie noch etwas angeschwollen, und ein Gesäuge inklusive der Milchleiste hat sich gebildet. Eine Nuance heller sind sie auch geworden.

11739471_973636579334063_1389549464_n

Bis auf heute früh hat sie allerdings gut gegessen, und einen Ausfluss habe ich auch nicht bemerkt. Ihr Blick ist auch sehr mütterlich geworden, und ich war mir wirklich sehr sicher, dass es geklappt hat, als ich zu meiner Tierärztin fuhr, um den ersten Ultraschall zu machen. Dennoch war ich sehr nervös, schließlich sieht es die Natur ja vor, dass die Hündin auch bei einer Scheinschwangerschaft einen ähnlichen Rhythmus durchlebt. Umso überwältigender war dann aber der Moment, als die erste Fruchtblase auf dem Bildschirm erschien. Ich glaube, dass ich dieses Erlebnis für immer in meinem Gedächtnis behalten werde. Eine zweite Blase konnten wir noch entdecken. Ich bin über 2 Welpen sehr froh, denn somit hat Hexi nicht ganz so schwer zu schleppen und so können wir die Aufzucht mehr genießen, als bei 6 Rabauken.
Besonders fein ist, dass ein Welpe im rechten und ein Welpe im linken Gebärmutterhorn sitzt und nicht beide in einem. Damit sollte die Geburt auch gut eingeleitet werden. Aber jetzt soll sich die Mutti erstmal ausruhen und weiterbrüten! Ich freue mich jedenfalls sehr, dass alles geklappt hat und mein Herzenswurf Wirklichkeit wird. Vielen Dank nochmal an alle, die das möglich machen. Insbesondere Brigitta, unter deren Zuchtnamen die Welpen aufwachsen dürfen.

zurück

Kommentare sind geschlossen.